CTM-Experten: Campieren, transportieren + mehr
+43 676 933 07 25

Über uns

1

Alexander Granitz

Trainer, Coach und Abenteurer

Camping wird vom lateinischen „campus“ (Feld) abgeleitet und steht für „in der freien Natur übernachten“. Eigentlich eine der ursprünglichsten Formen der Übernachtung in der Menschheit. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts etablierte sich Camping beim arbeitenden Volk. In den letzten Jahren erlebt Camping eine Art Wiedergeburt.

Wer steckt hinter CTM-Experten.camp?

Mein Name ist Alexander Granitz. Ich wurde 1980 in Wien geboren, wo ich auch lange Zeit gelebt habe. Weil der Ruf des Lebens auf dem Lande so stark war, bin ich vor einigen Jahren mit meiner Familie in die Neusiedlersee-Region gezogen.

Einer meiner Werte ist „Freiheit“

Freiheit ist eine Lebenseinstellung. Diese Unabhängigkeit kann viele Facetten haben. Schlafen am eigenen Auto, unter freiem Himmel. Campen in absoluter Stille im hohen Norden Europas. Eigenverantwortlich arbeiten und selbstbestimmt agieren. Sich bei einem Tauchgang unter Wasser frei fühlen wie ein Delphin im weiten Ozean.

Wie alles bei mir persönlich begann

Die ersten Erfahrungen mit Camping habe ich persönlich, wie viele andere auch, mit Zelten am See als Jugendlicher gemacht. Es hat damals schon wahnsinnig viel Spaß gemacht, abgesehen vom abendlichen beieinander Sitzen und sich Geschichten erzählen, die freie Natur zu genießen und für sich selbst Verantwortung zu tragen.

Das Bundesheer lehrte mich, dass Wintercamping über seine eigenen Reize verfügt. Gefrorenes Wasser, vereiste Elemente im Innenraum usw. ☺
In den folgenden Jahren habe ich immer wieder die eine oder andere Übernachtung im Freien gewagt und den Reiz der Unabhängigkeit „gekostet“.

2012 war es dann soweit, ich habe mein Erspartes in einen gebrauchten VW T5 Campingbus investiert. Ein Traum ging in Erfüllung. Leben, wo die Straße einen hinführt. Schlafen, an den Orten, die am meisten abgelegen sind oder den größten Reiz auf einen ausüben.

Die ersten Urlaube mit „alten Freunden“ begannen. Motorradtouren im Süden Europas, wie hier in Slowenien rund um das Gebiet des Nationalparks Triglav. Zeit, die unvergesslich ist – nochmals vielen Dank an Mike, der die Wahl der Region getroffen hat und damals den Motorradanhänger organisiert hat.

Urlaube gemeinsam mit der Familie oder mit einer meiner beiden Töchter. Es hat sich mittlerweile etabliert, dass unsere jüngere Tochter und ich einmal im Jahr einen Tochter/Papa-Campingurlaub machen.

Ich begann die Hobbys miteinander zu verbinden. So war und bin ich oft mit meinem Campingbus an den österreichischen Seen. Immer dabei ist meine Tauchausrüstung, so kann ich an den verschiedensten Orten nächtigen und die unterschiedlichsten Tauchplätze kennen lernen.